Ich hab dich zum Fressen gern

„Stinki, stinki“ finde ich ziemlich weit unten als Kommentar im Thread auf die Frage, ob Knoblauch tatsächlich dazu diente Vampire zu verscheuchen. Das macht mich neugierig und ich fühle mich voll in meinem Element und aus diesem Grund lege ich doch glatt mal los mit dem Schreiben. Wobei mir dazu noch 298 Fakten eingefallen wären, aber da ich mich auf der Seite eines Discounters befinde, will ich es mal nicht allzu arg übertreiben.

Stattdessen bin ich mir sicher, dass ich in Kürze nebenan auf meiner anderen Seite dazu die Longversion liefern werde, obwohl ich mich ja grad (o-Ton), in einem für mich wichtigen Projekt befinde. Nur doof dabei ist, dass ich zwar zum 896. Mal kräftig dafür Anlauf genommen, voller Euphorie eine Mail an gegebene Stelle verfasst habe, um dann letztlich nach nur drei Tagen auf den Boden der Tatsache „Ich bin wohl doch noch nicht reif dafür“ gebruchlandet bin. 😎 C’est la vie. 😃 Augen zu 👀 und durch, aber ich bin mir sicher, dass der 987. Anlauf viel viel besser wird. 🤭 Allerdings hab ich daraus gelernt und leg wirklich erstmal eine kleine Pause ein, in der ich mich mit anderen Dingen beschäftige, aber zugegebener Maße – ich bin schon seit letzter Woche dabei.

Also schrieb ich weiter: „Richtig, aber dafür ist ja das Allicin verantwortlich, welches übrigens den Vampiren 🧛‍♂️ geschadet hätte, weil es den Abbau von Hämoglobinproteinen verstärkt und da die Vampire eh schon unter Blutarmut aufgrund einer Stoffwechselstörung litten, die es übrigens heute noch immer gibt, mieden sie dessen Verzehr.

Jaja, ich kann den Graf Dracula schon verstehen, denn wir haben es nun mal nicht so einfach im Leben. Zwar sauge ich keinem meiner Opfer das Blut aus…, aber dafür oft den Verstand und zerre arg an deren Nerven. 😉

Ach und übrigens: hin und wieder esse ich auch mal Knoblauch, denn meine Blutbildungsstörung äußert sich ein wenig anders. Ich mag Sonne und Licht und bekomme auch nur einen leichten Sonnenbrand und nicht das die Haut so extrem empfindlich ist. Mehr kann ich aber jetzt wirklich nicht verraten. Außer vielleicht:

ein dreifaches Hoch auf den Knobi.“ ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close